anja

agnes@work beim Digitalfestival des Paritätischen

agnes@work beim Digitalfestival des Paritätischen

agnes@work war zu Gast beim Digitalfestival des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Die Online-Veranstaltung fand vom 3. bis 7. Mai 2022 statt und widmete sich unter anderem den Themen Digitalisierung und Inklusion. Am 5. Mai stellten die agnes@work-Mitarbeiter Oliver Nadig und Stefan Kohlhof das Projekt im Rahmen eines einstündigen Zoom-Vortrags vor.

Erster Schwerpunkt war das Thema Wandel der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Flexibilisierung, die Auswirkungen auf sehbeeinträchtigte Beschäftigte und das agnes@work-Angebot zur Stärkung seheingeschränkter Menschen durch berufliche Qualifikation, Weiterbildung, Empowerment und externe Unterstützungsakteure.

 Es folgten Erläuterungen zum Thema Hilfsmittel, deren Einsatz und die Bedeutung digitaler Barrierefreiheit. So muss Software mittels Tastatur steuerbar sein, damit blinde und sehbehinderte User sie via Sprachausgabe bedienen können. Gleichzeitig werden immer mehr Geräte mit Touchscreen und ohne Sprachausgabe entwickelt. Damit sind sie für seheingeschränkte Menschen nicht nutzbar.

Agile Arbeitsprozesse wiederum erfordern mehr Flexibilität und Mobilität von den Beschäftigten. Die Folgen: Bestehende berufliche Kompetenzen werden entwertet. So existiert beispielsweise der Beruf „Telefonist*in“ nicht mehr. Also müssen neue Berufsfelder für sehbeeinträchtigte Menschen erschlossen und alternative Formen für visuelles Arbeiten gefunden werden.   

Eine ausführliche Darstellung der Bedarfe seheingeschränkter Beschäftigter hat agnes@work in seiner Bedarfserhebung zusammengefasst.

Aufgabe der sogenannten Task Forces zur Unterstützung am Arbeitsplatz ist unter anderem die Sicherung sehbeeinträchtigter Fachkräfte sowie die Erschließung und Nutzung ihrer Potenziale. All dies im Rahmen individueller lösungsorientierter Unterstützung, beispielsweise durch optimierten Hilfsmitteleinsatz.  

Link zum Digitalfestival: https://www.wir-sind-paritaet.de/digital-festival

agnes@work beim SightCity Forum

agnes@work beim SightCity Forum

Das DVBS-Projekt agnes@work ist zu Gast bei der diesjährigen SightCity. Projektleiter Herbert Rüb stellt das agnes@work-Angebot im Rahmen des SightCity Forums online vor. Titel seines Vortrags: Digitale Barrierefreiheit und berufliche Teilhabe.
Termin: 19. Mai 2022, 15:15 bis 15:45 Uhr.  
Im Netz unter https://sightcity.net/forum.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Online-Seminar: Inklusive Karriereplanung von Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung

Die Anmeldung zu unserem Online-Seminar “Inklusive Karriereplanung von Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung” ist ab sofort möglich!

Das Angebot richtet sich an interessierte Fachkräfte, die Menschen mit einer Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt unterstützen und gerne neue Impulse und Ideen zum Bildungscoaching haben möchten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Seminarprogramm.

E-Learning-Seminar: Förderinstrumente für die Beschäftigung von Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt am 28.10.21

E-Learning-Seminar: Förderinstrumente für die Beschäftigung von Menschen mit erschwertem Zugang zum Arbeitsmarkt am 28.10.21

Um die individuelle Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten, auf aktuelle Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt zu reagieren und die eigene Karriere aktiv weiterzubringen stehen eine Reihe von Förderinstrumenten im Rahmen der Sozialgesetzgebung zu Verfügung.  Besonders interessant sind hier die neuen Förderinstrumente, wie z.B. das Qualifizierungschancengesetz (QCG) und das „Arbeit-von-morgen-Gesetz“.  Warum sind diese und andere Förderinstrumente gerade im digitalen Wandel des Arbeitsmarktes so wichtig und wie können sie genutzt werden, um eine gelingende Förderung zu realisieren? Diesen Fragen wollen wir in unserem interaktiven eLearning Seminar nachgehen. Gemeinsam werden wir praxisnah Strategien entwickeln, uns Werkzeuge ansehen und Argumente erproben, um eine Förderung anzubahnen und umzusetzen.

Das Online-Seminar wird am 28. Oktober 2021 online über Zoom stattfinden. Bitte merken Sie sich den Termin vor.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Einladung zum Seminar.

Vorankündigung Seminar: Inklusive Karriereplanung

Vorankündigung Seminar: Inklusive Karriereplanung

Lebenslanges Lernen soll Menschen befähigen, das gesamtes Leben über zu lernen, neue Impulse zu erhalten und dadurch zu wachsen. Insbesondere ist diese Fähigkeit wichtig, um auf verändernde Lebenswelten zu reagieren. Gerade unsere Arbeitswelt ist davon besonders betroffen. Prozesse wie der demografische Wandel, Digitalisierung, Vernetzung und zuletzt sogar Pandemien haben darauf einen starken Einfluss.

Im Seminar inklusive Karriereplanung werden wir uns praxisnah den Fragen nach der Bedeutung von Weiterbildung für Menschen mit einer Behinderung stellen, schauen uns die Hürden beim Zugang zu Weiterbildungsangeboten an und entwickeln gemeinsam Lösungswege.

Wir sprechen mit diesem Angebot interessierte Fachkräfte an, die Menschen mit einer Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt unterstützen und gerne neue Impulse und Ideen zum Bildungscoaching haben möchten.

3-tägiges Online-Seminar am

  • Mittwoch, 19. Januar 2022 von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Donnerstag, 20. Januar 2022 von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Donnerstag, 27. Januar 2022 von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Das Programm finden Sie hier ab Ende November 2021.

Infobrief Interessenvertretung sehbeeinträchtigter Menschen Nr. 1/2021

Infobrief Interessenvertretung sehbeeinträchtigter Menschen Nr. 1/2021

Schwerbehindertenvertretungen, Betriebsräte, Inklusionsbeauftragte und ehrenamtlich aktive Behindertenbeiräte aufgepasst! In der aktuellen Ausgabe unseres Infobriefs Interessenvertretung dreht sich alles um das Thema technische Hilfsmittel für sehbeeinträchtigte Menschen. Wie sind Hilfsmittel gesetzlich definiert? Welche Hilfsmittel gibt es? Wie können sie dem Erhalt von Arbeitsplätzen dienen? Was sollten Sie über Beratungsstellen oder Rechtliches zu diesem Thema wissen? Wir verraten es Ihnen.

agnes@work Infobrief 2/2021

agnes@work Infobrief 2/2021

Unser neuer agnes@work-Infobrief ist da! 

Wir berichten unter anderem über unser erstes Partner- und Beiratstreffen und die Ergebnisse unserer Umfrage zur Arbeits- und Beschäftigungssituation. Außerdem stellen wir mit den “Task Forces” einen weiteren Arbeitsschwerpunkt unseres Projektes vor. 

Neben unserem aktuellen Infobrief 2/2021 finden Sie unter News > Infobriefe  alle bisher erschienenen Infobriefe zum Projekt.

Wer in Zukunft keine Neuigkeiten von uns verpassen möchte, kann unseren Infobrief auch gerne abonnieren.

Sehbehindertentag 2021

Sehbehindertentag 2021

Heute ist Sehbehindertentag!

Daher tragen im Moment bundesweit zahlreiche normalerweise unscheinbar graue Poller auf Gehwegen leuchtend rot-weiß geringelte Mützen. Mit dieser Aktion möchte der DBSV dieses Jahr darauf aufmerksam machen, dass kontrastreiche Poller vor Unfällen in der Freizeit und auf dem Arbeitsweg schützen.

Arbeitskreis der Schwerbehindertenvertrauenspersonen der IG BCE

Arbeitskreis der Schwerbehindertenvertrauenspersonen der IG BCE

Im Rahmen unserer Aktivitäten für die Partner der Nationalen Weiterbildungsstrategie stellten wir das Projekt agnes@work mit seinem Leistungsangebot am 23.4.21 beim Arbeitskreis der Schwerbehindertenvertrauenspersonen der IG BCE vor. Die möglichen Unterstützungsleistungen hinsichtlich barrierefreier beruflicher Weiterbildung für Beschäftigte mit einer Sehbehinderung stießen auf reges Interesse. Eine weitere Zusammenarbeit ist beabsichtigt.

Bedarfserhebung zur Arbeitsplatzsituation von Beschäftigten mit Sehbeeinträchtigung

Bedarfserhebung zur Arbeitsplatzsituation von Beschäftigten mit Sehbeeinträchtigung

Von Dezember 2020 bis Februar 2021 führte agnes@work online eine umfassende Befragung von Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung zu den Erfahrungen mit der fortschreitenden Digitalisierung am Arbeitsplatz und im Arbeitskontext durch. Aktuell läuft die Auswertung. Lesen Sie in Kürze hier mehr!