Hilfe am Arbeitsplatz (Task Force)

Um vor Ort, also am Arbeitsplatz und im Arbeitsumfeld eines berufstätigen Menschen mit Blindheit oder Sehbehinderung zu unterstützen, baut agnes@work in Kooperation mit Bildungseinrichtungen, Berufsförderungswerken, Expertinnen und Experten für technische Hilfsmittel, der Selbsthilfe, und Kostenträgern wie Arbeitsagenturen, Kreisjobcentern, Integrationsämtern und der Rentenversicherung ein multiprofessionelles Beratungs- und Kompetenznetzwerk auf.

Die Beteiligten werden von agnes@work vor dem Hintergrund eines speziell erarbeiteten Vorgehensmodells auf fallbezogene Einsätze vorbereitet, damit Analyse, Diagnose und Bewertung der individuellen Situation am Arbeitsplatz nach gemeinsamen Standards ablaufen.

Im Falle einer konkreten Anfrage wird nach einer ausführlichen Anamnese ein auf die individuelle Situation zugeschnittenes Einsatzteam zusammengestellt, das gemeinsam mit allen vor Ort Beteiligten die Lage analysiert, bewertet und erforderliche Aktivitäten anstößt. Die fallbezogene, interdisziplinäre Zusammensetzung gewährleistet, dass beim gemeinschaftlichen Erarbeiten einer passgenauen Lösung alle Aspekte im Betrieb oder der Abteilung berücksichtigt werden.

Alle Einsätze werden dokumentiert und zusammen mit den Beteiligten ausgewertet. Dadurch wird das Vorgehensmodell schrittweise erweitert und optimiert.